Juli 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Impressionen vom 9. Bad Orber Köhlerfest 2017 – Teil 5: Meileröffnung und Holzkohleernte

Nachdem ein gut besuchtes Festwochende zu Ende gegangen ist, ist es wieder ruhig geworden auf der Köhlerwiese …

…und die Köhler übernehmen wieder das Regiment über den Kohlenmeiler.

Die Köhler richten ihr Wochenlager am Waldrand…

…und ihre Verpflegungsstation in der Köhlerhütte ein…

von wo aus sie jetzt 24 Stunden täglich rund eine Woche lang den Meiler kontrollieren.

Denn: zuviel Sauerstoffzufuhr birgt die Gefahr, dass der Meiler ausglüht und verbrennt, zu wenig Sauerstoffzufuhr würde den Meiler ersticken.

Bereits nach wenigen Tagen und fachmännischer Arbeit der Köhler zeigt der Meiler erste Veränderungen. Die äußeren Haltestempel haben die Köhler bereits entfernt.

Genau im vorgesehenen Zeitplan liegend planen die Köhler den Meiler – wegen der hohen Tagestemperaturen – in der Nacht von Freitag auf Samstag aufzubrechen und die Holzkohle abzulöschen.

Dann beginnt für die Köhler der schweißtreibendste Abschnitt des Köhlerhandwerks. Mit Wasserkannen löschen sie den aufgebrochenen Meiler ab und mit Schippen, Rechen und Schubkarren bergen sie die zum Vorschein kommende Holzkohle, die sie im Schein eines aufgestellten Flutlichtmastes auf einem separaten Platz auf der Köhlerwiese ausbreiten.

Gegen 4 Uhr morgens ist die Holzkohle geerntet und der Meiler gelöscht.

Von den Strapazen gezeichnet, aber hoch zufrieden stellen sich die Köhler vor dem Ernteergebnis zum Gruppenfoto.

Doch damit ist die Arbeit für die Köhler noch lange nicht beendet.

Jetzt heißt es: Sortieren, abfüllen und in Säcke verpacken. Jede Hand wird hier gebraucht.

Sowohl die geerntete Menge, als auch die gute Qualität der Holzkohle kann sich sehen lassen.

Ab sofort kann die neue Bad Orber Holzkohle aus dem Jahr 2017 wieder an allen bekannten Verkaufsstellen von Jedermann käuflich erworben werden.

Die Köhlermannschaft 2017 stellt sich letztmals zum Gruppenfoto.

Die Meinung der homepage Redaktion:

Gut gemacht – super Einsatz – Danke an Alle! – Freue mich schon auf das 10. Bad Orber Köhlerfest 2018 !!!

 

 

Impressionen vom 9. Bad Orber Köhlerfest 2017 – Teil 4: Falkner – Kaltblutpferde – Motorsägenkünstler – Ponys – Kulinarisches

Ins Rahmenprogramm des 9. Bad Orber Köhlerfest 2017 hatten die Festinitiatoren wieder einiges an Sehenswertem hinein gepackt. Reiner vom Festausschuss führte die Besucher mit vielen Informationen durch`s Programm.

Andreas und Karin von der Bad Orber Küppelsmühle waren mit ihren beiden Schleswiger Kaltblutpferden auf der Festwiese präsent und informierten die interessierten Festgäste über die Pferdezucht.

Mutige Besucher hatten sogar Gelegenheit, eine Runde auf dem breiten Pferderücken zu reiten.

Falkner Pit Grünewald stellte den Besuchern seinen jungen Wüstenbussard vor, den er derzeit zur Beizjagd auf Wildkaninchen zusammen mit seinen Frettchen ausbildet.

Die zahmen Frettchen waren insbesondere bei den jüngeren Besuchern besonders gefragt.

Nadine Schneeweis mit ihren Ponys erfüllte für viele Kinder wieder den Traum des Reiterglückes.

Motorsägenkünstler Thomas Glück stellte vor den Augen der Besucher aus einem Baumstamm wunderschöne  Kunstwerke her. Sein Erlös aus dem Verkauf der Kunstwerke spendet er seit Jahren für einen gemeinnützigen guten Zweck.

Kulinarisch wurden am Stand von Peter und Ilona Kern die original „Orber Pellkartoffel mit Matte“ und selbst gekelterter Apfelwein angeboten.

Zur Unterstützung hatte sich Peter sein eigenes Personal mitgebracht.

An der Essensausgabe der Köhlerhütte herrschte ständig reger Besucherandrang.

Auch befreundete Köhler von benachbarten Köhlervereinen statteten dem Bad Orber Köhlerfest einen Besuch ab.

Der Festplatz rund um den Kohlenmeiler war während des ganzen Festes immer gut besucht.

 

 

 

Impressionen vom 9. Bad Orber Köhlerfest 2017 – Teil 3: Traktor-, Schäferwagen und Musikantentreffen

Traktor- und Schäferwagentreffen

Zum Traktor- und Schäferwagentreffen waren auch in diesem Jahr wieder viele Traktorfreunde aus nah und fern angereist. Auf Grund des dem Festwochenende vorgelagerten Feiertages waren bereits am Donnerstag die ersten Gespanne auf der Köhlerfestwiese angekommen, die sich auf ein schönes langes Wochenende einrichteten.

Viele der angereisten Traktorfreunde kommen – auch wegen des schön gelegenen Festgeländes – bereits seit Jahren zum Traktorftreffen nach Bad Orb.

Die weiteste Anreise hatte in diesem Jahr ein Traktorfreund vom Niederrhein.

.

Zum Höhepunkt des Traktortreffens zählt in jedem Jahr der Traktorkorso, der vom Festplatz hinunter in die Bad Orber Stadt entlang des Kurparks führt.

Unser Köhlermädel Katharina führte in diesem Jahr den Traktorkorso mit dem Hanomag R 22 ihres Opas an.

Die Beifahrerplätze bei den Traktoren sind bei der Korsofahrt immer ganz besonders begehrt.

 

 

Offenes Musikantentreffen „Fahrende Musikanten“

Erstmals hatten die Festorganisatoren im Rahmen des Traktortreffens unter dem Motto „Fahrende Musikanten“ zu einem offenen Musikantentreffen aufgerufen. Idee ist, musizierende oder sangesfreudige Traktorfreunde zum Aufspielen und Mitsingen auf die Festwiese einzuladen. Dazu hatten einige Bad Orber Traktorfreunde eine eigene Werbekampagne gestartet.

Bereits beim Verkosten des ersten Fasses des frisch gebrauten Köhler-Märzen hatten die ersten Fahrenden Musikanten eine musikalische Kostprobe gegeben. Mit Akkordeon, Bariton, Waschbrett und Teufelsgeige spielten sie auf der Festwiese auf und sorgten für erste Stimmung.

Die örtliche Presse hat die Idee der „Fahrenden Musikanten“ mit einem Titelseitenfoto im „Bad Orber Blättche“ super unterstützt.

Den musikalische Auftakt machten zunächst Kärrners Buam & Madeln, die mit Traktoren der Oldtimerfreunde Bad Orb angereist waren.

Dann bereits kurz nach Eröffnung des Festes waren  die ersten Fahrend Musikanten angereist, die zur Freude und Unterhaltung der Gäste auf  der Festwiese am Kohlenmeiler aufspielten. Roland und Manfred von den Traktorfreunden Höchst und den Höchster Dorfmusikanten hatten keine Mühe, bei frischem Köhler-Märzen ihre Sangersfreunde mit Akkordeon und  Gitarre beim Mitsingen des bekannten volkstümlichen Liedgutes zu Höchstleistung anzuspornen.

Die ausgeteilten Liedtexte erleichterten das Mitsingen für alle Sangesfreunde.

Musikalische Ablösung nahte zum Sonnenuntergang durch die stimmungsvollen Vorträge des „Alphornechos Kasselgrund“.

Die in der Region als Allroundtalente bekannten Musiker wechselten dann spontan die Intrumente und sorgten anschließend bei den Gästen in Formation von „Mandoline Draht kaputt“ für ausgelassene Stimmung.

… und es dauerte nicht lange, bis einige bisher unentdeckte Talente sich mit mitgebrachten eigenen Instrumenten – ganz im Sinne der Festinitiatoren – spontan zu den Musikanten gesellten.

Den musikalischen Auftakt am Festsonntag machten die Musiker des Blasorchesters des TV Bad Orb, die mit einem John-Deere Traktor und Anhänger angereist waren und zum Frühschoppen aufspielten.

 

Den musikalischen Ausklang des Festes gaben die Musikanten der Formation „It`s Oldietime“ die bereits bei den vergangenen Köhlerfesten bei den Gäste mit Melodien der 50er, 60er und 70er Jahre für beste Stimmung sorgten.

Alles in Allem war war der Aufruf zu einem offenen Musikantentreffen „Fahrende Musikanten“ ein gelungener Programmpunkt, der sicherlich noch ausbaufähig ist und in einer Neuauflage noch mehr Musikanten zu einer Teilnahme ermutigen sollte.

Den teilnehmenden Musikanten beim diesjährigen Musikantentreffen gilt von dieser Stelle aus noch einmal ein recht herzliches „Dankeschön“ für euer Kommen !

 

 

 

 

 

Impressionen vom 9. Bad Orber Köhlerfest 2017 – Teil 2: Festeröffnung – Meileranbrand – Bieranstich

Pünktlich um 15 Uhr treffen der Schirmherr Bad Orbs Bürgermeister Roland Weiß und viele Festgäste bei herrlichstem Sonnenschein auf der Festwiese an der Köhlerhütte ein.

Die Köhler und Musikanten haben sich für`s Fest herausgeputzt und am Meiler Aufstellung genommen.

Das Festbier steht zum Anstich bereit  …

und die Blumenfrauen Conny, Gabi und Ilona haben wieder eine tolle Dekoration aus vielen Wiesenblumen geschaffen.

Der  Meiler ist zur Eröffnung des Festes bereit.

Mit dem Kyffhäuser Turnermarsch eröffnen die Musikanten von Kärrners Buam & Madeln den Festakt.

Der 1. Vorsitzende des TV Bad Orb, Dieter Engel, begrüßt den Schirmherrn und die Gästeschar…

… und nimmt die Festeröffnung zum Anlass, das Gau-Turnfestbanner des Turngau Kinzig – als Ausrichter des diesjährigen Gaukinderturnfestes – in den Besitz der Stadt Bad Orb zu nehmen. Bürgermeister Büttner und der Vorstand des Turnvereins Bad Soden Salmünster übergeben das Banner in die Obhut der Stadt Bad Orb.

Dann erklimmen der Schirmherr Bürgermeister Roland Weiß mit dem Stadtverordnetenvorsteher Heinz Grüll und den Köhlern den Meiler, um den Meiler anzufeuern.

Die Köhler reichen dann glühende Kohle in Eimern auf den Meiler, wo Schirmherr und Köhler diese von oben in den Quandelschacht einfüllen.

Mit klein gehacktem Stopfholz wird der Quandelschacht dann nach und nach bis zum oberen Rand hin gefüllt.

Dann ruft Oberköhler Thomas Link alle Anwesenden zum dreimaligen „Gut Brand“ auf und hofft damit auf einen guten Brandverlauf  und eine reiche Holzkohlenernte.

Damit übergibt er nun den Meiler in die Obhut der Köhlermannschaft, die ab sofort für rund eine Woche die Aufsicht über den Meiler und den ordnungsgemäßen Brandverlauf übernimmt.

Mit zwei gezielten Schlägen sticht der Schirmherr dann auf Anleitung von Braumeister Thorsten Prehler das erste Faß Kärrners Köhler Märzen an.

Mit einem musikalischen „Prosit der Gemütlichkeit“ der Kärrners Buam & Madeln stoßen die Köhler und die Gäste auf ein fröhliches 9. Bad Orber Köhlerfest an.

Damit ist das 9. Bad Orber Köhlerfest 2017 eröffnet !